Rad - Sport - Verein Ebnat e.V.
Rad - Sport - Verein Ebnat e.V. 

Fünf von sechs Teams qualifiziert

Ungeheuer erfolgreich: Die Kunstrad-Juniorinnen des RV Ebnat.

 

Kunstradsport: RV Ebnat mit drei 6er-Teams im DM-Halbfinale – Ein Titel und zwei dritte Plätze auf Landesebene

 

Mit sechs Mannschaften, drei bei den 4er- und drei bei den 6er-Juniorinnen, traten die Kunstradfahrer des SV Ebnat bei den baden-württembergischen Meisterschaften an. Und das mit Erfolg: Fünf Teams qualifizierten sich für das Halbfinale um die deutsche Meisterschaft.

 

Wäre nicht der Wermutstropfen, dass die 4er-Juniorinnen III die Qualifikation zum Halbfinale verpassten, wäre die baden-württembergische Meisterschaft im Kunstradsport in Ilsfeld für die Ebnater der Juniorenklasse „Jubel pur“ gewesen.
Bei den 4er-Juniorinnen waren für den RV Ebnat drei Mannschaften am Start. Bei einer Landesmeisterschaft um die Fahrkarte zum Halbfinale fahren zu können, bedeutet zu den 20 besten Teams in Deutschland zu gehören. Wenn drei Teams von einem Verein in dieser Leistungskategorie fahren spricht das für ein enormes Leistungsvermögen.
Team drei flatterten allerdings die Nerven. Bei Verena Mettmann, Anita Kotulek, Corinna Grieser und Anna-Lena Wurzstimmten die Abläufe bei den Torfahrten nicht. Kleinere Fehler sorgten dafür, dass trotz eines sechsten Platzes die erforderliche Punktzahl zum Halbfinale nicht erreicht wurde.
Deutlich besser machten es Carolin Hald, Franziska Grupp, Carolin Rodewald und Carina Stillhammer. Der Druck war auch für sie groß, auch sie hatten nur diese eine Chance, sich eine Fahrkarte zum Halbfinale zu holen. Sie spulten die Übungen routiniert ab, auch die, die ein Restrisiko enthalten. Alles richtig gemacht und ein ausgezeichneter fünfter Platz lässt in zwei Wochen das Halbfinale mit Zuversicht angehen.
Bronzene Medaillen trugen Pia Grimm, Jana Traub, Annika Maier und Marina Röck nach ihrer Kür um den Hals. Ein ausgezeichneter dritter Platz mit einer sicher gefahrenen Kür. Doch bei Torfahrten durch fahrende Tore, da kleppert schon mal ein Lenker gegen den der Freundin und wenige Zentimeter wollen punktgenau eingeteilt sein, dass nicht eine ungewollte Bodenlandung die Folge ist. Insgesamt ist die 4er Disziplin mit sehr gutem Ergebnis für den RV Ebnat absolviert worden.
Nicht weniger spannend ist der 6er Kunstradsport. Auch hier drei Mannschaften im Ebnater Trikot und um es vorweg zu nehmen, alle drei sind beim Halbfinale dabei. Team III, das „Nachwuchsteam“ im ersten Wettkampfjahr in der höheren Altersklasse mit Jule Diemer, Jule Kopp, Sonja Großer, Sonja Schmid, Felicia Mailänder und Anina Zoller, wählte kurzfristig eine minimal leichtere Ausführungsart. So liefen die Beine wie ein Uhrwerk, als Vierte qualifizierten sie sich fürs Halbfinale.
Die zweite Mannschaft mit Anita Kotulek, Anna-Lena Wurz, Kathrin Scherle, Carina Stillhammer, Madeleine Mailänder und Carolin Hald rief ihre gute Form ab und erreichte auf dem dritten Platz des Tages souverän das Halbfinale.
Als weiteres Team in der Königsklasse ging Ebnat I mit Annika Maier, Marina Röck, Jana Traub, Carolin Rodewald, Franziska Grupp und Pia Grimm auf die Fläche. Sie hatten etwas mehr Punkte aufgestellt als Team II, aber da ist nicht viel Luft und es ist bei jedem Wettkampf alles drin. Die Mädels starteten mit der höchsten eingereichten Punktzahl und so galt es auch, gegen die Konkurrenz aus Aach zu bestehen. Die sechs zauberten eine sehr gute Leistung auf die Fläche und trugen ganz oben auf dem Treppchen die Goldmedaillen voller Stolz. Fünf von sechs Teams beim DM-Halbfinale: Diese Bilanz machte das Trainerteam Sabine Weber, Danielle Traub, Birgit Burkhardt, Nicole Binder und Manfred Traub glücklich. Jetzt heißt es, die wenigen Einheiten bis zum Halbfinale am 12. März in Köngen zu nutzen. Dann ist das Ziel, die deutsche Meisterschaft zu erreichen, die am am 23. und 24. April in den Sporthallen in Unterkochen gefahren wird.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Radfahr- und Schützenverein Ebnat e. V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.